Mittwoch, 3. April 2013

"Schweinchen-im-Matschtrog"-Torte


Hier habt ihr ja schon einen kleinen Vorgeschmack auf die
leckere "Schweinchen-im-Matschtrog"-Torte bekommen.
 
Heute gibt es für euch das Rezept und noch ein paar Bilder!
Das Original-Rezept habe ich hier her.
Ich werde bei meiner nächsten Torte
aber ein paar kleine Veränderungen vornehmen,
und habe auch bei dieser schon welche vorgenommen,
diese werde ich markieren.
 
Für eine Springform benötigt ihr:
 
Für den Teig...
200g Haselnüsse
(hab ich weggelassen)
150 g Butter oder Sanella
3 Eier
200g Mehl
150g Milch
1 Pck. Backpulver
13og Zucker
100g Raspelschokolade
200g Nutella / Nuß-Nougat-Creme
 
Für die Schweinchen...
100g Marzipanrohmasse
1 Tropfen rosa Lebensmittelfarbe
(ich habe 4 Tropfen rote Lebensmittelfarbe genommen)
 
Für das Fass und den "Pool"...
50g Zartbitter-Kuvertüre
(ich habe bestimmt 150g Kuvertüre gebraucht,
und ich nehme immer Vollmilch)
24 Stk. Mini-KitKat
(habe leider nicht gezählt,
aber mit 2 Paketen kommt man aus)
 
Für den Teig...
müsst ihr die Haselnüsse, Margarine, Eier und den Zucker verrühren, dann Milch, Mehl, Backpulver,
Raspelschokolade und Nutella hinzugeben.
Für ca. 45min. bei 180Grad in einer gefetteten und bemehlten Springform backen. Bitte Garprobe machen.
 
Für die Schweinchen...müsst ihr die Marzipanrohmasse mit der Lebensmittelfarbe gut durchkneten. Nun müsst ihr Kugeln formen
...ich würde eine Kugel zur Seite legen für Pfoten, Ohren und Kringel-Schwänzchen...
Die Kugeln, die ein Popo werden sollen, müsst ihr halbieren und mit dem Messerrücken einen Schlitz eindrücken und ein kleines Schwänzchen aufsetzen.
Für die anderen "Matsch-Tierchen" geht ihr wie folgt vor...
 
...für das schwimmende Schweinchen
setzt ihr zwei Kugeln aneinander und formt noch die Nase,
die Öhrchen und die Pfoten.
(Die "Füße" habe ich an den Körper gedrückt
und die "Hände" einfach in die Schokolade gelegt.
Für die Ohren habe ich zwei kleine Dreiecke geformt
und diese ebenfalls nur angedrückt.
Die "Nase" habe ich aus einer winzigen Kugel geformt,
die ich dann platt gedrückt habe.
Nun müsst ihr mit einem Zahnstocher die Augen,
die "Steckdosen-Löcher" und den Bauchnabel einstechen.)
 
...für das sitzende Schweinchen
zwei Kugeln aufeinander setzen und leicht festdrücken.
Ohren und Nase formen und an die Augen,
Nasenlöcher und an den Bauchnabel denken.
Für die Arme habe ich zwei Würstl gerollt, vorne eingeschnitten
und dann an den Körper gedrückt.
 
So, wenn eure Ferkel´s nun fertig sind,
müsste der Kuchen nun auch gar sein.
Achja, bis zur Verwendung habe ich die Schweine in den Kühlschrank gestellt.
 
Jetzt heißt es KitKat´s auspacken,
Kuvertüre schmelzen,
und vom Kuchen den Rand (ca. 1cm) abschneiden,
damit die KitKat´s Platz haben.
 
Ich habe den Kuchen vom Boden gelöst,
auf eine Kuchenplatte gelegt
und den Rand wieder drum herum gestellt.
 
Nun heißt es, die KitKat's mit Hilfe der geschmolzenen
Kuvertüre an den Kuchenrand "kleben".
 
Wenn der Rand fertig ist,
kommt die restliche Schokolade auf den Kuchen
und darf sich erst etwas abkühlen.
 
Bevor sie ganz ausgekühlt ist,
kommen die Schweinchen an ihren Platz.
Springformrand entfernen,
ein buntes Band um das Fass binden,
Fertig!
 
Nun könnt ihr zur Kaffee-Runde laden!
 
Ein Tipp noch, da die Kuvertüre sehr hart wird,
würde ich das Messer beim anschneiden
in heißes Wasser stellen.
 
Ich bin gespannt,
wer sich an den Matschtrog wagt!?
 
Uih, ist ganz schön lang geworden... ;)
 
Liebste Grüße
und viel Spaß beim backen.
 
Steffi
 
P.S.: Falls etwas unklar ist oder ihr Fehler entdeckt,
sagt mir bescheid! ;)
 
 

Kommentare:

  1. Das ist ja mal ne geile Torte!
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass sie dir gefällt!
      Danke!
      Lieben Gruß Steffi

      Löschen
  2. WOW die sieht ja toll aus! Ich glaub, die muss ich unbedingt mal nachbacken. Mein Freund ist Fleischer, da passen die Schweinchen ja super. Vielleicht bekommt er die zum Geburtstag. Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,

    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kathi, das wäre doch ein tolles "Geschenk".
      Hoffe, du machst dann Fotos?!
      Aber es hat auch saumäßig Spaß gemacht! ;)

      Lieben Gruß
      Steffi

      Löschen
  3. HILFE ist das eine große oder eine kleine Springform?!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab die Torte heute für meinen Sohn zum 11. geburtstag gemacht. Als Gag, weil er nach dem Nutella essen immer wie ein kleines Schweinchen aussieht :D sie ist super geworden. Mal sehen ob sie auch schmeckt. Danke für das Rezept und die anleitung. Kann ich hier ein Foto anhängen?

    LG Isi

    AntwortenLöschen
  5. einziges minus die schrift ist schlecht zu lesen aber sonst echt topp

    AntwortenLöschen
  6. Vom Rand schneide ich nichts ab, sondern klebe die KitKats so drum rum. Wenn ich die Kuvertüre rein gieße, kommt kein Springformrand mehr ran.

    AntwortenLöschen
  7. Eine Frage: Kann man den Kuchen am Vortag auch schon machen oder eher nicht so? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!
      Den kannst du sehr gut einen Tag vorher machen.
      Vorallem ist er ja ein wenig aufwendiger. Über Nacht dann einfach in den Kühlschrank stellen. ;)
      Lieben Gruß, Steffi

      Löschen